Bernhard Kainz ©Hundeschweiger
Herzlich Willkommen!

Um im Hundeschweiger Forum mehr zu erfahren und mit uns zu kommunizieren, müssen Sie sich bei uns registrieren.
Danach wird Ihnen eine Bestätigungs-Mail mit dem Aktivirungslink gesendet um die Anmeldung abzuschließen.

Wir danken für ihr Verständnis

Ihr Hundeschweiger Team


Bernhard Kainz ©Hundeschweiger

Staatlich geprüfter und zertifizierter Hundepsychologe und Problemhundetherapeut
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Inge
Senior
Senior
avatar

Weiblich Krebs Anzahl der Beiträge : 10077
Anmeldedatum : 21.03.10
Alter : 79
Ort : Europa

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Fr Jan 13, 2017 10:11 am

Vielleicht haben alle anderen ihre Fragen beim lesen des Buches beantwortet bekommen und wissen nun alles was sie wissen wollten!
Nach oben Nach unten
Waldwanderin
Medium
Medium
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1165
Anmeldedatum : 25.08.15
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Fr Jan 13, 2017 3:01 pm

Inge schrieb:
Vielleicht haben alle anderen ihre Fragen beim lesen des Buches beantwortet bekommen und wissen nun alles was sie wissen wollten!
ka

Aber wahrscheinlich liegt es an mir, denn ich bin berüchtigt, gefürchtet und teilweise sogar dafür verachtet, weil ich alles und jedes hinterfrage, auch mich und mein Tun.
Das haben schon die Lehrer an mir gehasst! grantig 
"....aber warum....???" hmm
"Sei still, pass auf und tu was ich anordne und stell nicht dauernd dumme Fragen!!!" opa pfarrer

Inge, hast du das Buch gelesen?
Nach oben Nach unten
HUNDESCHWEIGER
Bernhard Kainz
Bernhard Kainz
avatar

Männlich Jungfrau Anzahl der Beiträge : 6603
Anmeldedatum : 13.03.10
Alter : 54
Ort : Austria

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Fr Jan 13, 2017 5:53 pm

Waldwanderin schrieb:
Inge schrieb:
Vielleicht haben alle anderen ihre Fragen beim lesen des Buches beantwortet bekommen und wissen nun alles was sie wissen wollten!
ka

Aber wahrscheinlich liegt es an mir, denn ich bin berüchtigt, gefürchtet und teilweise sogar dafür verachtet, weil ich alles und jedes hinterfrage, auch mich und mein Tun.
?
für mich ist es völlig in ordnung etwas zu hinterfragen, wenn das die leute nur öfters machen würden ginge es so manchen hund besser....


"Was man sät, wird man ernten".
Nach oben Nach unten
http://hundeschweiger.at
Andreas Koller
junior
junior
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 469
Anmeldedatum : 29.04.13
Ort : Wien 21

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Fr Jan 13, 2017 8:24 pm

Gute Antwort von Bernhard. Vielleicht ist das wirklich eine Anregung, eine Art Feedback-Seminar zu machen, eigene Erfahrungen auszutauschen und Dinge zu hinterfragen. Also Bernhard: eine neues Seminarthema für dich. zwinker idee
Nach oben Nach unten
HUNDESCHWEIGER
Bernhard Kainz
Bernhard Kainz
avatar

Männlich Jungfrau Anzahl der Beiträge : 6603
Anmeldedatum : 13.03.10
Alter : 54
Ort : Austria

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Sa Jan 14, 2017 7:19 am

Andreas Koller schrieb:
Gute Antwort von Bernhard. Vielleicht ist das wirklich eine Anregung, eine Art Feedback-Seminar zu machen, eigene Erfahrungen auszutauschen und Dinge zu hinterfragen. Also Bernhard: eine neues Seminarthema für dich. zwinker idee
es wäre e am 17.02. das thema: führen ohne dominanz i gänserndorf. siehe anhang:
Anhänge
vortrag 17.02.2017, L-Qi.pdf
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(477 KB) Anzahl der Downloads 10


"Was man sät, wird man ernten".
Nach oben Nach unten
http://hundeschweiger.at
Waldwanderin
Medium
Medium
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1165
Anmeldedatum : 25.08.15
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Sa Jan 14, 2017 2:41 pm

Da schau ich aber! Zumindest einer hier findet meine Idee gut! Danke Andreas!blumen

Hundeschweiger, sind deine Vorträge denn das was ich auch meine? Wer kann da was fragen? Wie viele Zuhörer sind denn dort.
Ein Vortrag ist keine Diskussion. Und wenn dort Leute sitzen, die dich noch nie gebucht haben, die auch deine Bücher noch nicht gelesen haben ist das nicht zielführend.

Das ist nicht das was ich meine, denn dafür wären 2,5 Stunden viel zu wenig und mehr zu viel für die Geduld der Menschen.

Das muss in kleinerem Rahmen sein und nur für jene die alle deine Bücher gelesen haben und dich schon mindestens einmal privat gebucht und mindestens ein Seminar besucht haben, also der "Fortgeschrittenenkurs".

Und jemanden der Diskussionen leiten kann braucht man auch und Vorgaben, damit nicht einer immer spricht und andere kaum zu Wort kommen und jeder sollte sich bestimmte Fragen vorbereiten, es darf nicht vom Thema abgewichen werden, also schon anders als eine gemütliche Plauderrunde.
Nach oben Nach unten
Inge
Senior
Senior
avatar

Weiblich Krebs Anzahl der Beiträge : 10077
Anmeldedatum : 21.03.10
Alter : 79
Ort : Europa

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Sa Jan 14, 2017 4:50 pm

@Renate - nein ich habe das Buch nicht gelesen - Brauche ich auch nct mehr - Mady ist sehr alt und wird nicht mehr sehr lange da sein und dann darf ich keinen Hund mehr haben - dann bin ich nämlich auch zu alt dau!

Ausserdem habe ich den Hundeschweiger und Martina in Aktion gesehen - habe sein erstes Buch gelesen - aber ich hatte das Glück ihn bei seinen ersten Sendungen im FS zu sehen, daher kenne ich den Bernhard - und ich glaube man kann auch wissbegierig sein ohne dauern zu fragen .......
Nach oben Nach unten
Grilletti
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 29.03.15
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Fr März 03, 2017 12:07 pm

Waldwanderin schrieb:

Hundeschweiger, sind deine Vorträge denn das was ich auch meine? Wer kann da was fragen? Wie viele Zuhörer sind denn dort.
Ein Vortrag ist keine Diskussion. Und wenn dort Leute sitzen, die dich noch nie gebucht haben, die auch deine Bücher noch nicht gelesen haben ist das nicht zielführend.

Das ist nicht das was ich meine, denn dafür wären 2,5 Stunden viel zu wenig und mehr zu viel für die Geduld der Menschen.

Das muss in kleinerem Rahmen sein und nur für jene die alle deine Bücher gelesen haben und dich schon mindestens einmal privat gebucht und mindestens ein Seminar besucht haben, also der "Fortgeschrittenenkurs".

Und jemanden der Diskussionen leiten kann braucht man auch und Vorgaben, damit nicht einer immer spricht und andere kaum zu Wort kommen und jeder sollte sich bestimmte Fragen vorbereiten, es darf nicht vom Thema abgewichen werden, also schon anders als eine gemütliche Plauderrunde.

Ich denke für ein stundenlanges Fragenstellen wäre dann besser, man bucht ihn ganz normal :)

Inge schrieb:
- und ich glaube man kann auch wissbegierig sein ohne dauern zu fragen .......

meine Rede, durch zuhören habe ich einiges gelernt, sollte doch eine Frage auftauchen, kann man sie eh immer stellen :)
Nach oben Nach unten
mARTina
Admin
Admin
avatar

Weiblich Steinbock Anzahl der Beiträge : 6272
Anmeldedatum : 13.03.10
Alter : 46
Ort : Austria

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Fr März 03, 2017 3:54 pm

Grilletti schrieb:
Waldwanderin schrieb:

Hundeschweiger, sind deine Vorträge denn das was ich auch meine? Wer kann da was fragen? Wie viele Zuhörer sind denn dort.
Ein Vortrag ist keine Diskussion. Und wenn dort Leute sitzen, die dich noch nie gebucht haben, die auch deine Bücher noch nicht gelesen haben ist das nicht zielführend.

Das ist nicht das was ich meine, denn dafür wären 2,5 Stunden viel zu wenig und mehr zu viel für die Geduld der Menschen.

Das muss in kleinerem Rahmen sein und nur für jene die alle deine Bücher gelesen haben und dich schon mindestens einmal privat gebucht und mindestens ein Seminar besucht haben, also der "Fortgeschrittenenkurs".

Und jemanden der Diskussionen leiten kann braucht man auch und Vorgaben, damit nicht einer immer spricht und andere kaum zu Wort kommen und jeder sollte sich bestimmte Fragen vorbereiten, es darf nicht vom Thema abgewichen werden, also schon anders als eine gemütliche Plauderrunde.

Grilletti schrieb:
Ich denke für ein stundenlanges Fragenstellen wäre dann besser, man bucht ihn ganz normal :)

@ grilletti - super  dafur  dafür

Inge schrieb:
- und ich glaube man kann auch wissbegierig sein ohne dauern zu fragen .......

Grilletti schrieb:
meine Rede, durch zuhören habe ich einiges gelernt, sollte doch eine Frage auftauchen, kann man sie eh immer stellen :)

perfekt


Nach oben Nach unten
http://martina.hundeschweiger.at
Waldwanderin
Medium
Medium
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1165
Anmeldedatum : 25.08.15
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Sa März 04, 2017 4:48 am

Ich beschäftige mich eingehend mit dem Buch, immer wieder.
Das muss man einfach bei Bedarf in die Hand nehmen um neue Erlebnisse mit Hunden, Situationen, etc besser bewerten und analysieren zu können.

Gerne würde ich mit anderen darüber diskutieren, aber hier im Forum will ich ja nicht zu viel über das Buch verraten!  zwinker ...die Leut sollen es ja kaufen!

Erfahrungsaustausch nennt man das und das kann man nicht, wenn man den Hundeschweiger bucht. Ich brauch zum diskutieren andere Hundebesitzer und Hundeschweigerkenner-und Befürworter.
Nach oben Nach unten
Grilletti
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 29.03.15
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Sa März 04, 2017 9:59 am

Ach so, dachte du willst in erster Linie ihm Fragen stellen :)
Nach oben Nach unten
Robin1991
Welpe
Welpe
avatar

Männlich Krebs Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 29.11.18
Alter : 27
Ort : 27793 Wildeshausen

BeitragThema: Buch   Mo Dez 03, 2018 2:22 pm

Sehr geehrter Herr Kainz,


im Internet , genauer gesagt bei Youtube bin ich auf Ihre Arbeit gestoßen.
Ich war direkt begeistern von ihren Methoden die angesprochen wurden , anschließend habe ich über Google das Buch: Projekt Rudelführer gefunden und mir gleich bestellt für 35 €.
Das Buch ist echt super und es werden alle Begrifflichkeiten erklärt und Situationen dargestellt:)
Nur finde ich,erweckt der Titel,die Erwartung das in diesem Buch auch drin steht , wie ich zum Rudelführer werde.
Leider musste ich feststellen das dem nicht so ist . Ich habe mir das Buch gekauft weil meine Freundin und ich einen Zweiten Hund (Welpen ) bekommen und diese Methode anwenden möchten :)
Das Buch hat mir zwar sehr weitergeholfen Verhaltensweisen unseres Hundes zu verstehen und auch Körpersprache deuten zu können, nur das was ích von dem Buch erwartet habe nämlich : Wie ich diese Erziehungsmethoden anwende, blieben leider auf der Strecke.

Ich hoffe Sie verstehen was ich damit sagen möchte , es soll keinesfalls das Buch schlechtgeredet werden, denn das ist SUPER :)
Aber ich würde mir Wünschen das ich auch weiß wie ich zum Rudelführer werde und genauer beschrieben bekomme wie man die Erziehung auf diese Art durchführt

Kurz gesagt das Buch ist super um die Kommunikation zu verstehen , aber hilft mir leider nicht viel weiter wenn ich diese Erziehungsmethode anwenden möchte und das möchte ich liebendgern :)

Kann man sich da einig werden oder gibt es noch ein Buch welches ich nicht gefunden habe wo uns genau erklärt wird wie diese Methode funktioniert ?


Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden :) (Wildeshausen, Landkreis Oldenburg in Oldenburg) über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.


Robin &Tina + Emma


https://imgfast.net/users/2511/15/92/80/smiles/29991.gif

Nach oben Nach unten
HUNDESCHWEIGER
Bernhard Kainz
Bernhard Kainz
avatar

Männlich Jungfrau Anzahl der Beiträge : 6603
Anmeldedatum : 13.03.10
Alter : 54
Ort : Austria

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Mo Dez 03, 2018 4:39 pm

Robin1991 schrieb:
Sehr geehrter Herr Kainz,


im Internet , genauer gesagt bei Youtube bin ich auf Ihre Arbeit gestoßen.
Ich war direkt begeistern von ihren Methoden die angesprochen wurden , anschließend habe ich über Google das Buch: Projekt Rudelführer gefunden und mir gleich bestellt für 35 €.
Das Buch ist echt super und es werden alle Begrifflichkeiten erklärt und Situationen dargestellt:)
Nur finde ich,erweckt der Titel,die Erwartung das in diesem Buch auch drin steht , wie ich zum Rudelführer werde.
Leider musste ich feststellen das dem nicht so ist . Ich habe mir das Buch gekauft weil meine Freundin und ich einen Zweiten Hund (Welpen ) bekommen und diese Methode anwenden möchten :)
Das Buch hat mir zwar sehr weitergeholfen Verhaltensweisen unseres Hundes zu verstehen und auch Körpersprache deuten zu können, nur das was ích von dem Buch erwartet habe nämlich : Wie ich diese Erziehungsmethoden anwende, blieben leider auf der Strecke.

Ich hoffe Sie verstehen was ich damit sagen möchte , es soll keinesfalls das Buch schlechtgeredet werden, denn das ist SUPER :)
Aber ich würde mir Wünschen das ich auch weiß wie ich zum Rudelführer werde und genauer beschrieben bekomme wie man die Erziehung auf diese Art durchführt

Kurz gesagt das Buch ist super um die Kommunikation zu verstehen , aber hilft mir leider nicht viel weiter wenn ich diese Erziehungsmethode anwenden möchte und das möchte ich liebendgern :)

Kann man sich da einig werden oder gibt es noch ein Buch welches ich nicht gefunden habe wo uns genau erklärt wird wie diese Methode funktioniert ?


Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden :) (Wildeshausen, Landkreis Oldenburg in Oldenburg) über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.


Robin &Tina + Emma


https://imgfast.net/users/2511/15/92/80/smiles/29991.gif

das beschreibt ja eben das buch damit nicht nach erziehung gesucht wird, oder nach anleitungen....im kapitel rudelkompetenz steht ganz detailiert wie einem der hund folgt, was ein rudelführer ist und wie man es wird. vielleicht schaust du da noch mal drüber, wie funktioniert ein rudel, kompetenz bezogen, nach wem orientieren sich welche mitglieder und warum......steht alles gut beschrieben. gerne stehe ich für weitere fragen zur verfügung.


"Was man sät, wird man ernten".
Nach oben Nach unten
http://hundeschweiger.at
Waldwanderin
Medium
Medium
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1165
Anmeldedatum : 25.08.15
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   Di Dez 04, 2018 5:48 am

Herzliche Grüße in den hohen Norden!

Freut mich, dass sich Hundeschweigers Methoden schon so weit herumgesprochen haben!

Bernhard, so einfach wie du es in deinem Buch beschreibst, ist das "Führen ohne Dominanz" nicht. Habe schon ich Probleme mit deiner Wortwahl, die Art wie du Situationen erklärst und ich bin ja auch aus Ostösterreich wie du. Aber wenn Fachleute Laien etwas erklären, dann ist das oft so.

Der Lehrer referiert, der Schüler versteht nicht wirklich was der meint. Der Lehrer ist der Meinung er würde perfekt erklären, der Schüler ist ganz anderer Meinung, nicht weil er doof ist, sondern weil der Lehrer sich nicht in den Kopf des Schülers hinein versetzen kann, der anders denkt. Und jeder Mensch denkt irgendwie anders!

Robin*, da du wohl nie den Hundeschweiger in einem Kurs wirklich in Aktion sehen wirst, wird es relativ schwer werden auf die Schnelle rüber zu bringen, was gemeint ist. Das Erklären und das Schreiben hier ist auch nicht Hundeschweigers Stärke, deshalb heißt er ja HundeSCHWEIGER! ;-)

Ich werde versuchen zu erklären, worum es geht, denn meine Stärke sind die WORTE und nicht das Schweigen! ;-)

Du scheibst, ihr bekommt einen Welpen zu einem vorhandenen Hund. Eigentlich müsstet ihr dann nur den erwachsenen Hund ganz genau beobachten, wie der mit dem Neuling, dem Welpen umgeht, denn der lässt sich sicher nicht vom kleinen Neuling den Rang streitig machen.

Und WIE die Methode funktioniert ist einfach erklärt, aber sehr schwer in die Tat umzusetzen. Sie funktioniert MENTAL! Und das kann man nicht mit Worten erklären.

Wie erklärt man die fernöstlichen Meditations-und Kampfkünste. Das Sichtbare dabei ist leicht erklärt, aber das mentale das dahinter steckt, das sehen wir nicht, das muss man spüren, oft mühsam lernen.

Wir Menschen sind keine Hunde, wir gehen mit unseren Hunden ganz anders um als der Rudelführer Hund mit seinen Rudelmitgliedern und da ist der Haken. Den richtigen Mittelweg zu finden, zwischen menschlicher Handlungsweise und hundeartigem Benehmen ist eine Herausforderung!

Außerdem ist nicht jeder zum Führer geboren, nicht jeder Hund ist ein geborener Rudelführer auch nicht jeder Mensch. Und nicht alle Menschen passen zusammen, ebenso nicht wie alle Hunde, ich hoffe ihr habt das bei eurer Welpenwahl bedacht! Und nicht jeder Mensch kommt mit jedem Hund klar!

Aber man kann das beste draus machen so wie ich. Es geht nicht von heute auf morgen und man ist kein Rudelführer nur weil man ein Buch liest. Man muss hineinwachsen und üben, üben, üben...

Stell mal konkrete Fragen, Robin!

Ich werde versuchen sie so gut wie möglich zu beantworten. Und wenn der Hundeschweiger meint ich würde Unsinn reden, wird er sich hier schon zu Wort melden und mich korrigieren. Und wenn er meint ich würde zu viel "Geheimnisse" aus seiner "Schatzkiste" verraten, ebenfalls.

* Entschuldigung, wir duzen uns hier alle ohne vorher das Einverständnis des anderen zu holen, ich bin das beim Schreiben so gewohnt. Darf ich das auch? Bitte! Danke!

Liebe Grüße in den hohen Norden!
Renate, Winston und Vega!

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz   

Nach oben Nach unten
 
Projekt Rudelführer-Führen ohne Dominanz
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Gewächshaus Projekt 2012
» Projekt Desert Storm
» Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?
» Stellplatzführer
» Orchidee in Glasvase ohne Substrat

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bernhard Kainz ©Hundeschweiger  :: Bernhard Kainz/©Hundeschweiger Forum :: Der Hundeschweiger - DAS BUCH!!!-
Gehe zu: