Bernhard Kainz ©Hundeschweiger
Herzlich Willkommen!

Um im Hundeschweiger Forum mehr zu erfahren und mit uns zu kommunizieren, müssen Sie sich bei uns registrieren.
Danach wird Ihnen eine Bestätigungs-Mail mit dem Aktivirungslink gesendet um die Anmeldung abzuschließen.

Wir danken für ihr Verständnis

Ihr Hundeschweiger Team


Bernhard Kainz ©Hundeschweiger

Staatlich geprüfter und zertifizierter Hundepsychologe und Problemhundetherapeut
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 "Lebende Krippe" am Döblinger Weihnachtsmarkt usw.

Nach unten 
AutorNachricht
Inge
Senior
Senior
avatar

Weiblich Krebs Anzahl der Beiträge : 10052
Anmeldedatum : 21.03.10
Alter : 79
Ort : Europa

BeitragThema: "Lebende Krippe" am Döblinger Weihnachtsmarkt usw.   Di Dez 08, 2015 6:20 pm

Animal Spirit Newsletter
"Lebende Krippe" am Döblinger Weihnachtsmarkt Charlie und Knuddel freuen sich über Besucher
Charlie und Knuddel freuen sich über Besucher
APA-OTS: Ab heute lebende Weihnachtskrippe: 4 gerettete Gnadenhof-Tiere freuen sich bis 23.12. über Besucher!

Bereits zum dritten Mal in Folge ist die Tierschutz-Organisation ANIMAL SPIRIT ab heute wieder - vom 8.-23. Dezember - mit einer "lebenden Krippe", bestehend aus je zwei Schafen und Ziegen vom Gnadenhof Hendlberg in Laaben (NÖ) am Döblinger Weihnachtsmarkt vor dem Einkaufszentrum Q19 (1190 Wien, Grinzingerstr. 112) vertreten. Für die Tiere steht wie immer ein eingestreuter und sogar beheizbarer Stall sowie ein ca. 60 m2 großer eingestreuter Auslauf zur Verfügung. Die 4 zutraulichen Gnadenhof-Tiere werden die gut 2 Wochen tagsüber von unseren TierpflegerInnen Regina, Peter und Isabella betreut und in der Nacht im Stall untergebracht und überwacht. Neben der Krippe gibt es einen Infostand von ANIMAL SPIRIT mit veganen Keksen, Broschüren, Gnadenhof-Kalendern für 2016, vegetarischen Kochbüchern, T-Shirts etc.

Bei der Weihnachtskrippe werden unsere Ziegen Johnny und Egon sowie die Schafe Charlie und Knuddel vom Gnadenhof Hendlberg ausgiebig gefüttert und Kinder können unseren Tierpflegern gerne dabei helfen bzw. die Tiere - unter Aufsicht - auch streicheln. Die Öffnungszeiten sind täglich (außer sonntags) von 9:30 bis 19:30 Uhr. Die gesammelten Spenden dienen dazu, die Gnadenhöfe von ANIMAL SPIRIT mit ca. 470 vom Schlachthof oder aus schlimmer Haltung geretteten Tieren zu erhalten, bzw. noch weitere "Nutztiere" vor dem sicheren Tod bewahren zu können.

Die ganze Presseaussendung HIER




Neuerliche Treibjagd im niederösterreichischen Dunkelsteinerwald Neuerliche Treibjagd im niederösterreichischen Dunkelsteinerwald
Treibjagd: Geschossen wir auf alles was sich regt
Die Bürgerinitiative “Freunde des Dunkelsteinerwalds” teilt mit: Felix Montecuccolis „War on animals“! - Nach einem Jahr Waffenruhe läßt "Graf" Montecuccoli am 11.12.2015 wieder auf Tiere schießen - vorwiegend auf Rehwild.

Die aktuelle Treibjagd des Präsidenten der österreichischen Land- und Forstwirtschaftsbetriebe, Dipl. Ing. Felix Montecuccoli, findet kommenden Freitag, den 11. 12. 2015, von 08:00 bis 17:00h, auf seinen 600 ha großen Privatgründen im Dunkelsteinerwald statt. Treffpunkt ist um 08:00h, am Parkplatz „Ruhewald Hohenegg“, 3386 Hafnerbach, Hohenegg 2. Makabres Detail: Gleich hinter dem Treffpunkt bietet die Familie Montecuccoli seit kurzem die Möglichkeit einer “würdevollen Bestattung in der Natur“ in einem Urnenhain an und bittet auf ihrer Website um „entsprechend respektvolles Verhalten“. Zumindest am 11. Dezember wird es mit der Ruhe und dem Respekt vorbei sein. Circa 50 Schützen mit klingenden Namen und mindestens ebenso viel Personal werden an diesem vorweihnachtlichen Dezembertag von der Burgruine Hohenegg zu dem grausamen Treiben aufbrechen. Frei nach Schillers Glocke „alles rennet, rettet, flüchtet“, werden Treiber und Jagdhunde lärmend durch den Dunkelsteinerwald preschen, Tiere in Panik und Todesangst versetzen und den Schützen vor deren Flinten treiben.

Gemeindeamt Hafnerbach verweigert Auskunft: Bei der telefonischen Nachfrage des Journalisten Herby Loitsch von Radio Orange nannte die Beamtin des Gemeindeamts weder ihren Namen, noch gab sie irgendeine brauchbare Auskunft. Auf die Frage, warum sie Auskünfte zur Treibjagd verweigere, meinte sie kryptisch, das Gemeindeamt hätte mit Radio Orange bereits Schwierigkeiten gehabt. Auf die Frage, ob die Gemeinde nicht verpflichtet sei, die Verordnung (gem. § 43 Abs. 1 der StVO 1960 / Errichtung eines befristeten jagdlichen Sperrgebietes nach § 94 Abs. 3 NÖ Jagdgesetz) zur Treibjagd öffentlich zu machen bzw. anzuschlagen, meinte sie, eine Treibjagd sei nicht angemeldet und eine solche müsse man auch nicht anzeigen. Dann legte die Beamtin auf. Transparenz auf niederösterreichisch!

Die feine Jagdgesellschaft – die mit Autos direkt zu ihren Hochständen chauffiert wird – ballert mit ihren Gewehren vorwiegend auf Rehwild und weniger auf Wildschweine. Treibjagden auf Rehwild sind unweidmännische Schlächtereien. Sie sind in Österreich eher selten und – ähnlich wie Gatterjagden - sogar innerhalb der Jägerschaft verpönt. Beobachter zu Montecuccolis Treibjagden sind keine zugelassen, Einblick in die Gästeliste gibt es ebenfalls nicht. Proteste von Jagdgegnern sind daher nicht ausgeschlossen.

Die ganze Aussendung HIER



SPAR und MERKUR: Shitstorm gegen geschächtetes Halal-Fleisch SPAR und MERKUR: Shitstorm gegen geschächtetes Halal-Fleisch
Halal: erzeugt durch betäubungsloses Schächten
Nach dem shitsorm-bedingten Rückzieher der österr. Handelskette SPAR, geschächtetes HALAL-Fleisch in seinen Filialen anzubieten, berichten die Medien erstmals ausführlich über diese noch viel tierquälerischer erzeugte Fleischsorte, die angeblich für Muslime religiös vorgeschrieben ist. Während jetzt SPAR die Notbremse gezogen hat, werden beim Konkurrenten MERKUR vom REWE-Konzern nach wie vor geschächtete Halal-Produkte verkauft, denn:

Kurier.at: "Halal-Fleisch ist ein Milliarden-Geschäft": Laut dem deutschen Internetportal Statista betrug der Umsatz mit Halal-Lebensmitteln 2012 in Asien 543 Milliarden Euro. Im Nahen Osten, Afrika und den Golfstaaten wurden Halal-Produkte im Wert von 442 Milliarden Euro verkauft. Amerika und Europa gehören bei dieser Aufstellung in die Kategorie "andere Regionen" mit einem Umsatz von immerhin 103 Milliarden Euro. Für Österreich existieren keine exakten Zahlen. Einen Markt für Halal-Produkte gibt es allemal. Laut einer Schätzung der Statistik Austria und des Instituts für Islamische Studien betrug die Zahl der Muslime 2012 knapp unter 574.000 Personen...

Futurezone.at - Auch Merkur hat mit Haßpostings zu kämpfen: Seit Donnerstag beklagten sich zahlreiche Facebook-Nutzer über diesen Umstand auf der Facebook-Seite von Merkur. Dabei wird zum Teil mit Tierschutz argumentiert, oftmals wird aber auch auf fremdenfeindliche Aussagen zurückgegriffen. Einige Nutzer rufen auch zum Boykott der REWE-Gruppe, dem Mutterkonzern von Merkur, auf. Zur REWE-Gruppe gehören unter anderem auch Billa und Penny, in denen aber kein Halal-Fleisch verkauft wird...



Klimagipfel: Agrarindustrie als wesentlichen Verursacher in die Pflicht nehmen! Klimagipfel: Agrarindustrie als wesentlichen Verursacher in die Pflicht nehmen!
Massentierhaltung ist auch größter Klimaverpester
Tierärzte des Forums für verantwortbare Landwirtschaft fordern die Regierungen auf: Angesichts des hohen Beitrags der Agrar-Industrie und ganz besonders der industriellen Tierproduktion zum Klimawandel muß umgesteuert werden hin zu einer klimaneutralen, ökologischen, naturverträglichen Landwirtschaft. Nach dem Verursacherprinzip gilt es, die von der Agrar-Industrie zu verantwortenden CO2-Äquiva­lente wirksam zu besteuern bzw. zu unterbinden.

Wir erläutern unsere Forderung: Der Klimawandel nimmt beängstigend Fahrt auf. Von nachhaltigem Umgang mit den Lebensgrundlagen ist kaum noch die Rede. Wir erwarten vom Klimagipfel in Paris einschneidende Maßnahmen zum Schutz der Lebensgrundlagen. Das funktioniert nur durch sehr achtsame Nutzung der Grund-Ressourcen: biologische Vielfalt, Boden, Wasser, Luft.

Die Agrar-Industrie ist ein Hauptverursacher des Klimawandels. Gerade durch die sog. Massentierhaltung entstehen erhebliche Mengen an Treibhausgasen. In Wohlstandsländern tragen die Tierprodukte vermutlich weit mehr als 20% der Treibhausgase bei, sofern man die im Ausland durch Futtermittelproduktion, Dünger und die dafür notwendige Änderung der Flächennutzung entstehenden Gase berücksichtigt. Das bei der Verwendung von synthetischem Stickstoffdünger frei werdende Lachgas (N2O) leistet den größten Beitrag der Landwirtschaft zum Klimawandel (Europäisches Stickstoffassessment 2011): Lachgas ist mehr als 300-mal so klimarelevant wie CO2!

Lesen Sie HIER den ganzen Appell von Tierärztin Dr. Karin Ulich, D-88138 Sigmarszell, E-Mail: karin-ulich@gmx.de

Siehe auch die Petition der Albert-Schweitzer-Stiftung







EINFACH UND SICHER ONLINE-SPENDEN! KLICKEN SIE HIER


IMPRESSUM: Medieninhaber und Herausgeber: ANIMAL SPIRIT - Zentrum für Tiere in Not
Dr. Franz-Joseph Plank, Am Hendlberg 112, 3053 Laaben, Tel: +43 2774 29330
Nach oben Nach unten
Inge
Senior
Senior
avatar

Weiblich Krebs Anzahl der Beiträge : 10052
Anmeldedatum : 21.03.10
Alter : 79
Ort : Europa

BeitragThema: Re: "Lebende Krippe" am Döblinger Weihnachtsmarkt usw.   Do Dez 10, 2015 3:58 pm

nur gut, das es in 14 Tagen alles vorbei ist!
Nach oben Nach unten
 
"Lebende Krippe" am Döblinger Weihnachtsmarkt usw.
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Weihnachtsmarkt-Hirschstetten
» Lebende Steine
» Lithops - lebende Steine

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bernhard Kainz ©Hundeschweiger  :: Bernhard Kainz/©Hundeschweiger Forum :: Pinnwand-
Gehe zu: