Bernhard Kainz ©Hundeschweiger
Herzlich Willkommen!

Um im Hundeschweiger Forum mehr zu erfahren und mit uns zu kommunizieren, müssen Sie sich bei uns registrieren.
Danach wird Ihnen eine Bestätigungs-Mail mit dem Aktivirungslink gesendet um die Anmeldung abzuschließen.

Wir danken für ihr Verständnis

Ihr Hundeschweiger Team


Bernhard Kainz ©Hundeschweiger

Staatlich geprüfter und zertifizierter Hundepsychologe und Problemhundetherapeut
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Wald-Weinviertelweg 663

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hound Dog
Adult
Adult
avatar

Weiblich Waage Anzahl der Beiträge : 2257
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 65
Ort : Waldviertel

BeitragThema: Wald-Weinviertelweg 663   So Aug 31, 2014 9:08 pm

Eigentlich wollte ich den ganzen Wald-Weinviertelweg 663 von Retz bis Rosenburg gehen, also in umgekehrter Richtung – sozusagen als Wein-Waldviertelweg. Im Rucksack hatte ich für den Fall des Falles einen Regenschutz, einen wasserdichten Behälter für Fotoapparat und Handy, eine Jause, sowie Wasser und Futter für die Hunde. Kompass und Karten hatte ich auch, und zwar eine alte ÖK 1:50.000 Horn und einige Kopien von austrianmap.at, die das Gebiet von Retz bis Sigmundsherberg zeigten. Leider fehlte mir ein winziger Teil, aber ich dachte „What shall’s, der Weg ist eh markiert.“ Nun ja. Eines vorweg: Ohne Karte bist du auf dem Abschnitt im Weinviertel verloren.

Nach morgendlichen Kalamitäten, wie sie nur dann auftreten, wenn man etwas vorhat, war ich endlich um 0845 in Retz am Start.


Bald waren wir bei der Windmühle angelangt.


Weiter ging es durch die Weingärten. Während der Mittagsstunden im Hochsommer muss das eine heiße Angelegenheit sein, und ist nur Leuten zu empfehlen, die auf ausgedehnte Asphalthatscher im Sonnenschein stehen.

Ich dachte mir noch nichts dabei, als anstelle der vertrauten Markierungen gelbe Schilder, z.T. ohne Aufschrift, z.T. mit phantasievollen Namen, geheimnisvollen Kürzeln oder Weintraubensymbolen auftauchten. Um 1000 erreichten wir das „Jägerkreuz“, und in der Nähe fand sich auch ein Schild für den Wanderweg 663. Aber wohin zeigte es denn? Geradewegs in die Schlehen!

Wir beschlossen, diesem Schild keinesfalls zu folgen, zumal auch die Karte eindeutig einen anderen Wegverlauf vorschrieb.

Trauben und Blumen – das Weinviertel zeigte sich von seiner schönsten Seite.


In Obermarkersdorf, welches wir ca. um 1100 erreichen, konnten sich die Hunde im Teich erfrischen.


Ein Stückchen nach Obermarkersdorf hatte ich die Qual der Wahl. Mir fehlte nämlich dieser Teil der Karte und so musste ich mich blind zwischen „S1“, „S2“ und „Europawarte“ entscheiden. Von 663 zwar keine Spur, aber eine rote Markierung. Naiv, wie ich bin, dachte ich mir, der Weg würde sowieso über die Europawarte führen und dort würde sich das Weitere schon finden. Mir war schon aufgefallen, dass bei Abzweigungen eher keine Hinweise zu finden waren, sondern die Markierungen vorzugsweise da angebracht waren, wo man eigentlich eh nicht anders gehen konnte. Wie auch immer, um 1145 gelangen wir zu der Europawarte.



Wir haben dieses Bauwerk nicht erklommen, aber eine kleine Pause eingelegt.
So, und wo geht es nun weiter? Beim Aufstieg hatte ich eine Tafel mit 663 erblickt. Sie zeigte – na ja – irgendwie in den Wald. Wir also frisch gestärkt von dem Päuschen in die angegebene Richtung marschiert. Bei einer Wildfütterung verlor sich der Weg in –zig Spuren, die kreuz und quer durch den Wald führten. Also Kommando zurück, gerade, dass ich die Warte noch wiedergefunden habe! Aber halt, da ist ja ein einladender Weg, wahrscheinlich war diese Richtung gemeint …. Wer konnte auch ahnen, dass der Hinweis in die Richtung zeigen sollte, aus der wir gekommen waren, zurück zur Straße und dort dann weiter. Nach einer kurzen Strecke auf gutem, schattigen Weg durch den Wald kamen wir an eine Straße, und mir war nach wenigen Metern klar, dass wir genau auf Waitzendorf zugingen. Dort hatten wir eigentlich nichts zu tun, und dahin hätten wir auch wesentlich schneller gelangen können, wenn wir einfach der Straße von Obermarkersdorf aus gefolgt wären. Egal, wir hätten nie erfahren, dass Waitzendorf sogar ein Bad hat, wenn wir den richtigen Weg gegangen wären. Waitzendorf war zum Glück wieder auf meiner Karte vorhanden, und so schlugen wir den direkten Weg zum Weißen Kreuz ein.


Alles bestens, auch die Schutzengelkapelle war bald erreicht. Auf einer Sandstraße wanderten wir weiter nach Leodagger. Man kommt aus dem schattig-kühlen Wald und glaubt sich unvermutet in den Süden versetzt.


Für diesen Ort muss ich noch mal Zeit nehmen! Es gibt nämlich einen Kalenderstein, den ich mir anschauen möchte.



Vor Pulkau, auf das wir jetzt zuhalten, gruselt mir ein bisschen, weil mich in verbautem Gebiet mein Orientierungssinn leicht verlässt. Schlau, wie ich bin, folge ich nicht der Markierung, sondern wähle einen anderen Weg, um möglichst wenig in den Ort zu kommen. Wir erreichen Pulkau um ca. 1400, machen eine Pause und ich Depp gehe prompt in die Richtung, aus der wir hätten kommen müssen, wenn wir der Markierung gefolgt wären. Das kostet Zeit. Ich tröste mich damit, dass Pulkau schöne Fotomotive bietet und dass sich außerdem selbst Weltklasse-Orientierungsläufer schon um 180 Grad geirrt haben.



Endlich gehe ich in die richtige Richtung, komme zu der Mühle im Bründltal, bei der ich eigentlich rechts hätte gehen sollen …. Aber rechts geht es bergab statt bergauf, und da steht nur „zum Reitertreff Centaur“-irgendwas. Links dagegen ein buntes Durcheinander von „Route 1, 2 oder 3“, „Waldlehrpfad“, „tut gut“, „langsam fahren“ und ich weiß nicht was noch alles. Was nun? Falsche Mühle? Geänderte Wegführung? Außerdem hat sich der Himmel verfinstert. Ich gehe lieber da, wo etwas angeschrieben steht. Der Weg ist eh schön, abenteuerlich, lehrreich ... und überhaupt. Und komme zur Bründlkapelle. Wo ich eigentlich nicht hin wollte. Wir machen erst mal Pause. Ich trinke aus der mitgebrachten Wasserflasche, den Hunden fülle ich den Napf mit Wasser aus dem Bründl an. Wasche mir auch das Gesicht mit dem Wasser, vielleicht hilft es ja.



Wir machen auf jeden Fall Pause und dann sehen wir weiter. Die Markierung zeigt nach rechts. Auf keinen Fall, sonst laufen wir jetzt wieder zurück nach Pulkau. Also gehen wir erst mal geradeaus. Nun zeigt eine andere Markierung nach links. Die können mich mal, ich verlasse mich auf meinen Richtungssinn und geh jetzt einfach der Nase nach! Der Wirtschaftsweg geht in einen Grasweg über. Und plötzlich, um 1600 merke ich, dass hier keine Weingärten mehr sind. Wir sind im Waldviertel. Keine Ahnung, wo, aber – um es mit Hans Christian Andersen zu sagen – ein Unterschied ist da!



Pfeif auf 663, aber – siehe da! – auf einmal stoßen wir auf die Markierung und von nun an – wir sind in der Gegend von Missingdorf - hätten wir keine Karte mehr gebraucht. Lucille gelingt es, eine Maus zu fangen, und von dem Zeitpunkt an, sind die Hunde noch motivierter, als sie es ohnehin schon die ganze Zeit waren.

Wir nähern uns Sigmundsherberg, welches wir um 1800 erreichen.


Mir dämmert langsam, dass wir heute kaum mehr nach Rosenburg kommen werden, wenn wir nicht in der Dämmerung den Wald bis Maria Dreieichen durchqueren wollen. Nein, das wollen wir definitiv nicht -


und vereinbaren daher mit dem Herrl eine Abholung beim Kreuz außerhalb von Rodingersdorf, wo wir um 1845 ankommen. 10 Stunden für ca. 30 Kilometer - einen Rekord haben wir zwar nicht gerade aufgestellt, aber einen schönen, interessanten Tag verbracht.








Nach oben Nach unten
alex
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 15949
Anmeldedatum : 06.04.10
Ort : burgenland

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mo Sep 01, 2014 4:29 am

na bumm, was du alles gefunden hast ohne es zu wollen. das wetter scheint herrlich gewesen zu sein, du hast den tag zumindest optimal genützt super thankyou
Nach oben Nach unten
LadyRoxy
Adult
Adult
avatar

Weiblich Jungfrau Anzahl der Beiträge : 2047
Anmeldedatum : 12.02.11
Alter : 32
Ort : Wien 22

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mo Sep 01, 2014 1:59 pm

Super Fotos! super
Nach oben Nach unten
Noah
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich Jungfrau Anzahl der Beiträge : 10690
Anmeldedatum : 21.06.11
Alter : 50
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mo Sep 01, 2014 5:23 pm

Danke für die tolle Bildergeschichte mit deinen beiden Wanderwuffs! super super


Liebe Grüsse Andrea
Nach oben Nach unten
stellaru
Adult
Adult
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1815
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mo Sep 01, 2014 8:08 pm

Eine beachtliche und abenteuerliche Wanderung! super
Echt toll! puh respekt
Sehr interessant zu lesen und schöne Bilder.
thankyou
Nach oben Nach unten
Stonedakota
junior
junior
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 28.01.13

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mo Sep 01, 2014 8:42 pm

Super
Nach oben Nach unten
http://www.stonesurvival.at/
HUNDESCHWEIGER
Bernhard Kainz
Bernhard Kainz
avatar

Männlich Jungfrau Anzahl der Beiträge : 6525
Anmeldedatum : 13.03.10
Alter : 53
Ort : Austria

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Di Sep 02, 2014 4:21 am

stellaru schrieb:
Eine beachtliche und abenteuerliche Wanderung! super
Echt toll! puh respekt
Sehr interessant zu lesen und schöne Bilder.
thankyou
dafur


"Was man sät, wird man ernten".
Nach oben Nach unten
http://hundeschweiger.at
Chris
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Schütze Anzahl der Beiträge : 1954
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 50
Ort : Reingers

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Di Sep 02, 2014 2:30 pm

Ein schöner Wander- zwinker Tag! Und für heurige Wetterverhältnisse vom Klimagott höchstpersönlich gesegnet!
Nach oben Nach unten
http://www.adventure-dogs.at
trickdog
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich Fische Anzahl der Beiträge : 3859
Anmeldedatum : 22.02.11
Alter : 56
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Di Sep 02, 2014 7:58 pm

Super Bildgeschichte, da hat man fast das Gefühl, man war dabei super gefällt mir



Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen
-------------------------------------------------------------------
Nur Hunde haben Besitzer - Katzen haben Personal
Nach oben Nach unten
Hound Dog
Adult
Adult
avatar

Weiblich Waage Anzahl der Beiträge : 2257
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 65
Ort : Waldviertel

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Di Sep 02, 2014 8:44 pm

Na, vielleicht möchte ja jemand am So., 28.09., mitgehen, wenn wir vom Hundeverein eine Wanderung machen? Es gibt eine ganz harmlose und eine ein bisschen abenteuerlichere Strecke, die aber auch harmlos ist, Länge ca. 13 km.Treff ist schon um 0830 in Horn. Näheres gerne per PM.

Seit dem Tag, an dem wir die Wanderung von Retz nach Rodingersdorf gemacht haben, haben wir übrigens die Sonne nicht mehr gesehen. traurig
Nach oben Nach unten
Shaggydad
Welpe
Welpe
avatar

Männlich Widder Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 02.03.14
Alter : 51
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mi Sep 03, 2014 4:15 pm

lachen  Ist ja "geil", danke für diese tolle Geschichte!!!
Schon am Anfang musste ich über die Formulierung:
".. und ist nur Leuten zu empfehlen, die auf ausgedehnte Asphalthatscher im Sonnenschein stehen."" recht lachen.

Vielleicht solltest du deine Erfahrungen einmal dem Touristenverband Wein/Waldviertel mitteilen, dass man als "Eingeborener" noch Chance, sonst ohne Rangerausbildung, Kompass oder GPS eher weniger mit der Beschilderung anfangen kann.  schäm1 Das ist wohl eher wsa für Leute, die Geocaching machen und mal links oder rechts in die Pampa abbiegen, um irgendwas auszugraben.

Sonne: wenn Du diese gelbe Scheibe am Himmel meinst, die kennen wir auch nur mehr vom Hörensagen! Aber Donnersduck (morgen) soll es ja halbwegs werden. Auch warm ;-)

Freuen uns schon auf weitere Tourengeschichten (ich geh öfter Donauinsel auf und ab, aber das kennt jetzt schon jeder :-) !!!
Nach oben Nach unten
Hound Dog
Adult
Adult
avatar

Weiblich Waage Anzahl der Beiträge : 2257
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 65
Ort : Waldviertel

BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   Mi Sep 03, 2014 5:42 pm

Shaggydad schrieb:
lachen  .....
Vielleicht solltest du deine Erfahrungen einmal dem Touristenverband Wein/Waldviertel mitteilen, dass man als "Eingeborener" noch Chance, sonst ohne Rangerausbildung, Kompass oder GPS eher weniger mit der Beschilderung anfangen kann.  schäm1   Das ist wohl eher wsa für Leute, die Geocaching machen und mal links oder rechts in die Pampa abbiegen, um irgendwas auszugraben.

Ich hatte mir eh schon vorgenommen, erst mal dem ÖAV Horn für die vorbildliche Markierung zu danken, die man auf dem Waldviertelabschnitt vorfindet. Die ist wirklich super. Und dann rausfinden, wer das im Weinviertel macht. Diese gelben Schilder mit irgendwelchen Namen sind wirklich für die Katz', leider schießen sie jetzt überall aus dem Boden. Was nützt es mir, wie der Weg heißt, wenn ich nicht weiß, wohin er führt? ka

Shaggydad schrieb:
:Sonne: wenn Du diese gelbe Scheibe am Himmel meinst, die kennen wir auch nur mehr vom Hörensagen! Aber Donnersduck (morgen) soll es ja halbwegs werden. Auch warm ;-)

Freuen uns schon auf weitere Tourengeschichten (ich geh öfter Donauinsel auf und ab, aber das kennt jetzt schon jeder :-) !!!

Heute blieb es immerhin schon mal von oben her trocken. hupf
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wald-Weinviertelweg 663   

Nach oben Nach unten
 
Wald-Weinviertelweg 663
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wald-Weinviertelweg 663
» Mein Hund frisst Pilze im Wald?!?!?!?!
» Bilder von den Gruppentreffen der D.O.G.-Gruppe Teutoburger Wald
» D.O.G.-Gruppe Teutoburger Wald - Termine der Gruppentreffen
» Igel - Oh mein Gott!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bernhard Kainz ©Hundeschweiger  :: Bernhard Kainz/©Hundeschweiger Forum :: Outdoor - Tierisch unterwegs-
Gehe zu: